Wir können uns unglaublich verlieren in den Social Media Kanälen anderer Kreativer, Hochzeitsplaner… in den atemberaubend schön aussehenden Styled Shoots anderer Planer, ihren Aufträgen und Hochzeiten voller Traumkunden an Traumlocations, den vielen Dingen, die andere machen und die wir scheinbar nicht haben…

Was ich dir dazu sagen will?

Mach dein Handy aus. 

Es mag sein, dass sich gerade kein neues Paar bei dir meldet. 

Dass sich deine Buchungszahlen eher winzig anfühlen. 

Dass du erst am Anfang stehst.

Dass du dich dadurch schlecht fühlst…

Genau dieses ‚Sich-schlecht-fühlen’, ist das Problem. Das zu ändern, hin zu ‚dich-besser-fühlen’, und in die Aktion kommen… daraus entsteht die Magie, das neue, positive Energielevel, die nächsten Aufträge, Ideen für mehr und die Freude an dem, was du machst.   

Du hast dich doch irgendwann mal dazu entschieden, Hochzeiten zu planen. Die Freude war doch mal da!

Dahin willst du zurück. 

Und das geht mit Fokus. Fokus auf dich. 

Schau nicht so viel auf andere. Sondern auf dich.

Schaff dir deine eigene ‚bubble’ – Blase. In der du dich gedanklich aufhältst. 

Und das hat gar nichts mit Egoismus oder Naivität oder Wegschauen zu tun. 

Sondern eher mit da hinschauen, wo deine Energie ist. 

Deine Energie entsteht da, wo du Freude hast, wo du etwas machst, ohne dass du vorher geschaut hast, was der oder die heute auch schon Tolles gemacht hat. 

Deine Magie und dein Vorwärtskommen entsteht, wenn du dein Ding machst.
 

Hier nur ein Beispiel, wie das für mich kürzlich mit einem Herzensprojekt funktioniert hat:

Ich hatte richtig Lust, für mein Portfolio eine Malerin zu fotografieren (einer meiner Businesszweige ist Portrait- und Hochzeitsfotografie 🙂 )

Ich war gerade mal wieder in England, und hatte dort vor einigen Jahren in einem Country Pub Bilder einer Künstlerin entdeckt, die mich verzaubert haben. Also schrieb ich sie spontan an und fragte sie, ob sie nicht Lust auf ein Shooting hatte. Sie sagte direkt Ja. 

Weil ich mich so freute über dieses tolle Projekt war ich happy, meine Energie katapultierte sich in neue Höhen. Nichts davon war  finanziell angespornt oder karrieretechnisch überlegt. 

Ich wollte es einfach nur für mich machen. Um mit meiner Kamera kreativ zu sein, Neues zu lernen, in neue Felder (Malerei) einzutauchen und meinem Herz etwas Gutes zu tun. Mit jemandem zu arbeiten, der mich fasziniert und dessen Werke mich glücklich machen. 

Der Shoot war ein toller halber Tag voller Freude und Inspiration und Ausprobieren und Spaß mit der Künstlerin, die sich als noch netter und inspirierender herausstellte als ich es gedacht hatte. 

Weißt du, was sich aus diesem Shoot noch ergeben hat neben der Freude und Begeisterung und dem Ansporn und der Energie (und das ist der Punkt!)?

  • als ich die behind-the-scenes und sneak peek Bilder vom Shoot auf Social Media teile, gab es so viele Reaktionen wie schon lange nicht mehr 
  • erst in Vorbereitung auf den Shoot kam mir die Idee, die Bilder bei meinem Lieblingsmagazin in England einzureichen (wenn das klappt, mache ich einen Luftsprung)
  • direkt nach dem Shoot kontaktierte mich eine andere Künstlerin, die ich schonmal fotografiert hatte, und fragte, ob ich nicht in ihr Studio kommen möchte und mehrere Tage ihren Werksprozess fotografiere (Ein Riesenauftrag!)

Nur weil ich einer Herzensidee gefolgt bin und meiner Kreativität freien Lauf gelassen habe, statt mich auf Social Media aufzuhalten und mit anderen zu vergleichen und vielleicht noch zu denken ‚Ich würde so gern mal eine Malerin fotografieren, aber nur andere bekommen solche Aufträge’. Stattdessen: gemacht, inspiriert, in die Aktion gekommen, und dabei noch – ungeplant – einen ähnlichen Auftrag an Land gezogen. 

Ich bin mir sicher, dass das noch nicht mal alles war, was sich aus diesem einen Herzensprojekt ergibt….

Was ich damit meine ist: 

Kreiiere deine eigene Bubble, deine eigene Blase, in der du dich aufhältst. Daraus entsteht so viel. Energie für dein Business, Magie (nicht wortwörtlich gemeint sondern übertragen darauf, wie du dich fühlst und was es mit deinem Business macht), und eventuell, aber nicht zwangsweise, sogar Aufträge daraus. 

Ich möchte, dass du die nächsten zwei Wochen mal nur noch an dich denkst. Schaust, welche Ideen dir kommen, wenn du deine Gedanken um dich schweifen lässt, ohne dass sie vorher von Social Media oder Webseiten anderer Hochzeitsplaner gefärbt wurden. Einfach nur pur du und dein Talent. Und schaust, was sich daraus ergibt. 

Lädst neue Aspekte in deine Hochzeitsplanung ein, weil sie dich und dein Leben genauso ausmachen wie anderes… ich denke da an Länder, die du gerne besuchst, internationale Gerichte, die du gerne isst, Kunst, die dich inspiriert, Dinge, die du liebst aber die du normalerweise nicht in dein Business der Hochzeitsplanung hineinbringen würdest. Wer weiß, was sich ergibt, wenn du diese Aspekte einfach mal in dein Business einlädst? 

Das Wichtige ist, dass du es nicht aus dem Gedanken heraus tust, damit Business zu machen. Sondern es einfach für dich tust und weil du Freude daran hast. Und dich nicht mit anderen vergleichst.

Wir vergessen, wie viel Kraft in uns steckt – wenn wir das Handy ausschalten und ins Machen kommen. 

 

Ich sehe es so: 

Gucken ist passiv

Machen ist aktiv

Was wählst du?

P.S. Und das Schlimmste ist noch, dass wir durch das ganze Scrollen auf Social Media glauben, dass nur das Posten und Kommentieren und ‚Liken’ auf Social Media den Erfolg macht. Dass nur die richtig erfolgreich sind, die dort den ganzen Tag und jeden Tag aktiv sind. Ich kann dir aus Erfahrung sagen – dem ist ganz und gar nicht so. Weißt du, was den Erfolg macht? Dich im echten Leben aufzuhalten und kreativ zu sein und Dinge zu schaffen und andere Menschen zu treffen und dich von den Dingen inspirieren zu lassen, die du liebst 

und erst dann, wenn du das gemacht hast, teile es gerne mit der Welt. Damit andere davon inspiriert werden und sehen, was du machst und wie du ihnen helfen kannst. Aber es geht nur in dieser Reihenfolge. Zuerst machst du. Mit ganz viel Lust und Kreativität und Freude. Dann teilst du. Ohne den Druck, ohne Ziel… 

Lass dich einfach überraschen, wieviel Gutes daraus entsteht.

 

P.P.S. Mehr solcher Inspirationen für dich als Hochzeitsplaner/in?! Teile ich regelmäßig in meinen Newslettern, melde dich HIER an und lade dir gleich noch eines meiner E-books herunter.